Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Archiv 2020

70. Gebirgsfest in Arnsberg ist abgesagt / Delegiertenversammlung wird verschoben

Logo 70. Gebirgsfest
Logo 70. Gebirgsfest

Eigentlich hatten alle schon damit gerechnet, aber jetzt ist es amtlich: Das 70. Gebirgsfest fällt aus.

Unter wp.de war am 26. April zu lesen: „Die Entscheidung, das SGV-Gebirgsfest abzusagen, fiel uns nicht leicht. Jedoch ist die Eindämmung der Corona-Pandemie eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, die aktuell absoluten Vorrang hat“, erläutert Bürgermeister Ralf Paul Bittner. „Gemeinsam mit unserem Partner der Stadt Arnsberg tragen wir die Verantwortung, große Personenansammlungen zu vermeiden. Dass das Gebirgsfest dieser Krise zum Opfer fällt, ist für alle Beteiligtenein harter Schlag, aber leider unumgänglich“, ergänzt SGV-Präsident Thomas Gemke.

Delegiertenversammlung vorerst auf Herbst verschoben

Die Delegiertenversammlung, die in diesem Jahr am 20. Juni 2020 im Rahmen des 70. SGV-Gebirgsfestes stattfinden sollte, fällt aus. Sie wird vorerst auf den Herbst 2020 verschoben. Das hat das geschäftsführende Präsidium in der vergangenen Woche beschlossen. Das genaue Datum und der Ort bleiben zunächst offen. Für den SGV Terminkalender hat dies zur Folge, dass auch die Gebietskonferenzen 2020 entfallen und auf das Frühjahr 2021 verschoben werden. „Die derzeitige Situation stellt uns vor die Herausforderung, eine der wichtigsten Versammlungen im Jahr zu planen, ohne zu wissen, wie sich die Lage rund um Covid19 in den nächsten Wochen weiterentwickelt“, berichtet SGV-Präsident Thomas Gemke. Für den Fall, dass eine Durchführung im Herbst 2020 ebenfalls nicht möglich sein wird, und die Wahrscheinlichkeit ist derzeit hoch, entfällt die Delegiertenversammlung komplett und es finden schriftliche Beschlussfassungen statt. Die endgültige Entscheidung über die Durchführung der Versammlung oder über schriftliche Beschlussfassungen wird nach der Sommerpause Ende August getroffen.


Größtes Wanderfest der Welt verschoben

120. Deutscher Wandertag in Bad Wildungen
120. Deutscher Wandertag in Bad Wildungen

Aufgrund der Corona-Krise haben der Deutsche Wanderverband und die Stadt Bad Wildungen den 120. Deutschen Wandertag um ein Jahr verschoben. Das nächste größte Wanderfest der Welt wird vom 30. Juni bis 5. Juli 2021 in der nordhessischen Kurstadt Bad Wildungen und der Erlebnisregion Edersee stattfinden. 

Nachdem sich die Regierungschefs der Länder am vergangenen Mittwoch mit Kanzlerin Angela Merkel darauf geeinigt haben, alle Großveranstaltungen in Deutschland bis mindestens zum 31. August zu verbieten, haben der Deutsche Wanderverband (DWV) und die Stadt Bad Wildungen entschieden, den 120. Deutschen Wandertag auf das kommende Jahr zu verschieben. DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß: “Natürlich ist es schade, dass das größte Wanderfest der Welt in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Ich bin mir aber sicher, dass die Kurstadt Bad Wildungen und die Erlebnisregion Edersee ihr Wandertags-Motto ´Wild. Bunt. Gesund.` auch im kommenden Jahr mit Leben füllen werden.“

Quelle: www.deutscherwandertag2020.net/aktuelles


1. Deutscher Jugendwandertag 2020 in Paderborn

1. Deutscher Jugendwandertag 2020
1. Deutscher Jugendwandertag 2020

1. Deutscher Jugendwandertag: Die Veranstaltung ist abgesagt!

Das junge Wanderfestival vom 1. - 3. Mai 2020 wird nicht stattfinden.

Viel Arbeit in die Vorbereitung ist durch das Team der Bundesgeschäftsstelle der Deutschen Wanderjugend in Kassel und das Organisationsteam in Paderborn investiert worden, doch eine Absage ist in Anbetracht der aktuellen Lage unausweichlich.

In Paderborn sollte der 1. Deutsche Jugendwandertag stattfinden. Nach den positiven Erfahrungen durch die Ausrichtung des 115. Deutschwandertages 2015 in Paderborn, kam die Idee auf, einen Wandertag für eine jung Zielgruppe zu veranstalten.
Lange wurde daran geplant.
"JUGEND+DRAUßEN" lautete der Titel des Jugendwandertages und sollte vor allem durch seinen Festivalcharakter Jugendliche ab 12 Jahren für eine Teilnahme begeistern. Ein Zeltcamp sollte im Park von Schloss Neuhaus entstehen.


Veranstaltungshinweis - Lesung Manuel Andrack

Manuel Andrack  -  Foto: © www.manuel-andrack.de
Manuel Andrack - Foto: © www.manuel-andrack.de

Der Veranstalter hat informiert, dass das Event auf einen noch unbekannten Termin verlegt wird. Aktuell wird nach einem Ersatztermin gesucht. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

Als Begleitprogramm zur Ausstellung "Das Paradies vor der Haustür" sollte am 29. April 2020 um 19 Uhr eine Lesung von Manuel Andrack im Blauen Saal des Sauerland-Museums stattfinden.
Er wollte aus seinen Büchern "Gesammelte Wanderabenteuer" und "Schritt für Schritt" vorlesen. Neben Wanderungen durch die Weltgeschichte hätten an dem Abend natürlich auch Geschichten aus dem Sauerland nicht fehlen dürfen. Außerdem wollte er die skurilsten Fotos, die er auf seinen legendären Touren gemacht hat, dem Publikum zeigen.
Die Tickets kosten 12 € im Vorverkauf und 14 € an der Abendkasse.
Weitere Infos unter www.sauerland-museum.de


Mitgliederversammlung am 18.03.2020 abgesagt

Foto: © www.pixabay.com
Foto: © www.pixabay.com

Aufgrund der Gefährdung durch den Corona-Virus, hat der Vorstand

der Region Mittleres Sauerland beschlossen, die Jahreshauptversammlung

vom 18.03.2020 auf unbestimmte Zeit zu verschieben.


Dhaulagiri & Annapurna - Trekking-Umrundung auf eigene Faust - Foto © Simon Mautes
Dhaulagiri & Annapurna - Trekking-Umrundung auf eigene Faust - Foto © Simon Mautes

Im SGV-Jugendhof (Hasenwinkel 4, Arnsberg) findet am Mittwoch, 19. Februar um 20 Uhr im Rahmen des DAV Monatstreffs eine besondere Präsentation statt. „Dhaulagiri & Annapurna - Trekking-Umrundung auf eigene Faust“ – eine Foto- und Videopräsentation von Simon Mautes.
Der Dhaulagiri und die Annapurna sind nur zwei der insgesamt acht Achttausender Nepals. Während ausschließlich Profibergsteiger eine Gipfelbesteigung wagen, ist die Umrundung dieser Giganten auch für ambitionierte Wanderer machbar. Paula Hieronymus und Simon Mautes (sieh Foto im Anhang) haben diese spektakuläre Trekking-Umrundung im Herbst 2018 ohne die Hilfe von Bergführern oder Trägern in insgesamt
18 Tagen absolviert. Simon Mautes berichtet von den intensiven Erlebnissen auf dieser Tour.

Der Monatstreff wird von der DAV Sektion Hochsauerland in Zusammenarbeit mit der
SGV Wanderakademie veranstaltet.
Wie immer ist die Veranstaltung kostenlos.


DAV Monatstreff am 18.03.2020 - abgesagt !!!

Faszinierendes Norwegen - Foto: © Jürgen Müller, Warstein
Faszinierendes Norwegen - Foto: © Jürgen Müller, Warstein

Wie uns vom DAV mitgeteilt wurde, wird die Veranstaltung nicht stattfinden.
Die Absage ist eine Vorsichtsmaßnahme um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.
Auch werden alle weiteren Termine an allen Standorten des Monatstreffs vorerst ausfallen.


15.01.2020 - DAV Monatstreff im SGV-Jugendhof

Matterhorn
Matterhorn

Im SGV-Jugendhof (Hasenwinkel 4, Arnsberg) findet am Mittwoch, 15. Januar um 20 Uhr der erste DAV Monatstreff im neuen Jahr statt. Hermann Schmidt aus Olsberg zeigt eine Foto-Präsentation mit dem Titel "Viertausender-Highlights der Schweizer Alpen – Mehr Berg geht nicht!"
Der Monatstreff wird von der DAV Sektion Hochsauerland in Zusammenarbeit mit der SGV Wanderakademie veranstaltet. Wie immer ist die Veranstaltung kostenlos. 

4000 – eine Höhenzahl, die auf Bergsteiger elektrisierend und magisch wirkt. Ebenso wirksam sind die Namen der bekanntesten dieser Berge. Den Auftakt bildet der Reigen der Berner Alpen. Mönch, Jungfrau, Finsteraarhorn und Aletschhorn gruppieren sich um die Eisflächen von Konkordiaplatz und Aletschgletscher. Mit der „Himmelsleiter" des Biancogrates besitzt der Piz Bernina im Kanton Graubünden einen der schönsten Gratanstiege im gesamten Alpenraum. Am Nadelgrat bei Saas Fee können gleich mehrere Viertausender „abgearbeitet" werden. Allerdings sorgt hier ein Notbiwak am Dürrenhorn für unerwartete Spannung. Beliebtester Kletterberg der Walliser Berge ist das Zinalrothorn und mit der Dufourspitze wird der höchste Gipfel der Schweiz bestiegen, mit einem langen Gletscherzustieg und den Schwierigkeiten erst im Gipfelbereich, dazu ein gigantischer Ausblick. Der Raum Zermatt wird dominiert vom Matterhorn. Kein anderer Alpenberg ist in der Welt so bekannt, kein anderer Viertausender wird so oft bestiegen, an keinem Berg der Welt gab es mehr Unfalltote. Am Matterhorn begeistern die vier Grate in ihrer edlen Formschönheit. Beim Aufstieg über die Hörnligrat-Route wird der Weg der Erstbesteiger nachvollzogen, deren Tragödie ebenfalls Erwähnung findet. Mit den mächtigen Eismassen des Liskamms und den Landschaftserlebnissen auf der Tour zum Rimpfischhorn schließt sich der Kreis der Viertausenderreise.

Die stimmungsvolle und aufwändig gestaltete Live-Präsentation (Dauer ca. 1 Std. 35 Min.) nimmt die Zuschauer unmittelbar mit auf etwa ein gutes Dutzend der Schweizer Viertausender.


DWJ Jahresprogramm 2020

DWJ Jahresprogramm 2020
DWJ Jahresprogramm 2020

Das Jahresprogramm der DWJ für 2020 ist gerade erschienen.
Wer das Jahresprogramm nicht per Post bekommen hat, konnte sich >>> hier <<< die PDF-Broschüre anschauen bzw. herunterladen.
Ihr bekommt ein Jahr voller interessanter Schulungen, Freizeiten und spannenden Aktivitäten.
Homepage der DWJ: www.wanderjugend-nw.de


Programmheft zum 70. Gebirgsfest erschienen

Programmheft 70. Gebirgsfest 2020 in Arnsberg
Programmheft 70. Gebirgsfest 2020 in Arnsberg

Am 20. und 21. Juni 2020 laden der Sauerländische Gebirgsverein e. V. und die Stadt Arnsberg zum
70. SGV-Gebirgsfest nach Arnsberg ein. Das Programmheft zur Veranstaltung ist nun erschienen und kann >>> hier <<< herunter geladen werden. Anmeldungen für die Wanderungen sind ab sofort möglich.
Anmeldeschluss ist der 24. April 2020. Weitere Informationen unter www.gebirgsfest.de.

Wissenswertes für SGV-Abteilungen und -Bezirke
Auch in 2020 findet der traditionelle Festumzug der SGV-Ortgruppen statt. Am Sonntag, 21.06.2020, ziehen Wanderfreundinnen und Wanderfreunde begleitet von Musikkapellen durch die Innenstadt des Arnsberger Stadtteils Neheim. SGV-Abteilungen und -Bezirke können sich für die Teilnahme am großen Festumzug anmelden. Ganz einfach das >>> Anmeldeformular <<< herunterladen, die PDF-Datei am PC ausfüllen und wieder direkt per E-Mail an marketing@sgv.de senden.
Anmeldeschluss zum Festumzug ist der 31.03.2020.

Wimpelband-Ausgabe / Bestellung von Wimpelbändern
Das Wimpelband des 70. SGV-Gebirgsfestes erhalten Sie nach vorheriger Anmeldung nach dem Festumzug (bitte entsprechend im Anmeldeformular zum Festumzug eintragen). Für die Teilnehmer des Festumzuges gibt es ein Wimpelband pro Abteilung bzw. Bezirk kostenlos. Weitere Wimpelbänder können Sie zum Vorzugspreis beim Wander- und Familienfest erwerben.


Spendenaufruf für das SGV-Ehrenmal am Kohlberg

SGV Ehrenmal am Kohlberg
SGV Ehrenmal am Kohlberg

Das Ehrenmal am Kohlberg erinnert an die verstorbenen SGV-Mitglieder und wird jährlich am zweiten Sonntag im Oktober von zahlreichen Wanderern und Gästen im Rahmen einer zentralen Gedenkveranstaltung besucht. 
Das Ehrenmal ist in die Jahre gekommen und muss dringend saniert werden. Neben Fördermitteln des Landes wird der SGV eine Summe von 15.000 Euro durch Spenden aufbringen. Dem Aufruf sind bereits einige SGV-Abteilungen und Bezirke gefolgt, so auch der Bezirk Mittleres-Sauerland.

Jedoch sind noch weitere Spenden nötig, um ein Stück SGV-Geschichte zu bewahren.
Jeder Betrag, ob groß oder klein, hilft mit das gesetzte Ziel von 15.000 € zu erreichen.
Wohlgemeinte Spenden bitte an:

Sauerländischer Gebirgsverein e.V.
IBAN: DE95 4665 0005 0007 0773 73
Bitte auf dem Überweisungsträger vermerken: 
"Zweckgebundene Spende zur Sanierung des Ehrenmals Kohlberg"

Ihr Kontakt für Rückfragen: Stefanie Pennenkamp, Telefon (02931) 5248-13