Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Archiv

SGV Arnsberg erhält Umweltschutzpreis 2018

Preisverleihung im Arnsberger Bürgerzentrum, auf dem Bild von links: Johannes Kobeloer (Firma innogy), Thomas Havestadt, Wolfgang Veidl, Karl-Heinz Schuster, Dirk Brodersen, Klaus Peters und Gerd Riedel (alle SGV-Abteilung Arnsberg) sowie der Stellvertretende Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Ewald Hille. (Foto: Stadt Arnsberg/Frank Trompeter)
Preisverleihung im Arnsberger Bürgerzentrum, auf dem Bild von links: Johannes Kobeloer (Firma innogy), Thomas Havestadt, Wolfgang Veidl, Karl-Heinz Schuster, Dirk Brodersen, Klaus Peters und Gerd Riedel (alle SGV-Abteilung Arnsberg) sowie der Stellvertretende Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Ewald Hille. (Foto: Stadt Arnsberg/Frank Trompeter)

Für die Anpflanzung einer Obstbaumwiese entlang eines Spazierwegs im Alten Feld ist die SGV-Abteilung Arnsberg mit dem Umweltschutzpreis 2018 ausgezeichnet worden.

Die Stadt Arnsberg und der Energieversorger innogy hatten den Preis gemeinsam ausgelobt, und insgesamt neun Projekte haben sich darum beworben. Drei davon wurden jetzt auf einer Veranstaltung im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg mit Geldpreisen belohnt.

Obstbäume am Spazierweg im Alten Feld.jpgDer erste Preis mit einem Preisgeld von 2500 Euro ging an den Arnsberger SGV, der in der Ruhraue nahe dem Berufsbildungszentrum eine kleine Obstbaumwiese angelegt hat (Bild rechts, Foto: Klaus Peters). Dafür wurden zehn alte Obstbaumsorten ausgewählt und mit Namensschildern versehen, so dass die Spaziergänger im Bilde sind, was sie da vor sich sehen.

Mit 25 freiwilligen Helfern wurde das Projekt realisiert. In dem langen und trockenen Sommer dieses Jahres wurden sogar Gießtrupps gebildet, um den jungen Bäumen regelmäßig mit Wasser aus der nahen Ruhr über die Durststrecke zu helfen. Zusätzlich wurden einige Ansitzstangen für Greifvögel installiert. Auch die weitere Pflege der Bäume wird von den Fachleuten der SGV-Abteilung Arnsberg übernommen.

Obstbäume gekennzeichnet.jpgDie rege Beteiligung von Einzelpersonen, Einrichtungen, Gruppen und Vereinen an diesem Preis, der seit inzwischen 20 Jahren ausgeschrieben wird, zeige, wie sehr den Menschen in der Stadt Arnsberg die Themen Umwelt und Klima am Herzen lägen, meinte Arnsbergs Stellvertretender Bürgermeister Ewald Hille, der gemeinsam mit Johannes Kobeloer von der Firma innogy die Preisverleihung vornahm.

Die stolzen Preisträger vom Arnsberger SGV hoffen, nicht nur einen wichtigen Beitrag für die Umwelt erbracht, sondern auch allen interessierten Bürgern in Zukunft die Möglichkeit gegeben zu haben, sich am reich gedeckten Tisch der Natur mit köstlichen alten Obstsorten bedienen zu können.