Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Archiv

20. November 2019 - DAV Monatstreff im SGV Jugendof

Faszinierende Alpenwanderungen - Foto © Manni Dönni
Faszinierende Alpenwanderungen - Foto © Manni Dönni

„Faszinierende Bergwanderungen in den Ost- und Westalpen“ ist der Titel eines Bildervortrages des Geseker Bergwanderführers Manni Dönni im Rahmen der DAV Monatstreffs in Arnsberg. Sein Streifzug durch verschiedene Alpinregionen startet im Ötztal/Tirol mit seinen mehr als 300 Dreitausendern. Der erste Teil findet seine Fortsetzung mit einer Hüttentour in den Dolomiten (Grödnertal, Seiseralm) und Tageswanderungen im spätherbstlichen und farbenprächtigen Pustertal. Im zweiten Teil der Präsentation erfolgt ein Wechsel in die Westalpen ins Reich der Viertausender von Matterhorn & Co. mit Tourenschwerpunkt in Saas-Fee. Den Abschluss bilden dann Fotos von der „Tour du Mont Blanc“, wo per Hüttentrek die Umrundung des höchsten Berges der Alpen vorgestellt wird.

Alle Interessierten, besonders auch Nichtmitglieder, sind zu dieser Veranstaltung der Sektion Hochsauerland des Deutschen Alpenvereins in Zusammenarbeit mit der SGV Wanderakademie herzlich eingeladen. Der Vortrag am 20. November beginnt um 20:00 Uhr im SGV-Jugendhof in Arnsberg, Hasenwinkel 4. Der Eintritt ist frei.

Foto: © Manni Dönni


16. Oktober 2019 - DAV Monatstreff im SGV Jugendhof

Camino del Norte
Camino del Norte

Viele "Jakobswege" führen nach Santiago de Compostela. Eine der unbekannteren Strecken, der Küstenweg "Camino del Norte", steht am 16. Oktober im Focus einer Foto- und Videopräsentation von Jürgen Müller aus Warstein im SGV-Jugendhof in Arnsberg. Die Urvariante des Jakobsweges ist noch nahezu unbekannt. Dafür unvergleichlich schön! Unberührte Natur und die traumhafte Atlantikküste werden über lange Strecken zum festen Begleiter.

Spätestens seit Hape Kerkelings Bestseller "Ich bin dann mal weg" kennen auch in Deutschland viele Menschen den Jakobsweg. Was aber nur Wenige wissen: Es gibt nicht nur einen Jakobsweg, sondern ganz viele Caminos. Während zwei Drittel aller Pilger den bekanntesten aller Jakobswege, den "Camino Francés" gehen, führt derdeutlich weniger frequentierte Küstenweg von Irun im Baskenland, seinem Namen entsprechend, an der Nordküste Spaniens entlang zum berühmten WallfahrtsortSantiago de Compostela. Tolle Ausblicke auf den Atlantik, kleine Fischerdörfer undschöne Strandabschnitte wechseln sich hier mit bergigen Wegen durch Wälderund Wiesen ab. Der bisweilen anstrengende, aber landschaftlich wunderschöne Wegführt aber auch durch spannende Städte wie San Sebastian und Bilbao. Ab Oviedo geht es dann weiter auf dem "Camino Primitivo", der als der anspruchsvollste aller Jakobswege gilt. Viele Höhenmeter und ein ständiges Auf und Ab begleiten den Pilger auf seinem Weg nach Santiago de Compostela.

Alle Interessierten, besonders auch Nichtmitglieder, sind zu dieser Veranstaltung der Sektion Hochsauerland des Deutschen Alpenvereins in Zusammenarbeit mit der SGV Wanderakademie herzlich eingeladen. Der Vortrag von Jürgen Müller aus Warstein am 16. Oktober 2019 beginnt um 20:00 Uhr im SGV-Jugendhof in Arnsberg, Hasenwinkel 4.
Der Eintritt ist frei.

Foto: © DAV-Sektion Hochsauerland, Jürgen Müller


Gedenkfeier für die verstorbenen Mitglieder

Die SGV-Abteilung Dahle und der SGV-Gesamtverein laden herzlich ein zum Kohlbergtreffen
am 13. Oktober 2019 um 11:30 Uhr am Ehrenmal auf dem Kohlberg.
SGV-Präsident Thomas Gemke und MdL Thorsten Schick werden die Grußworte halten. 
Umrahmt wird das Totengedenken vom Posaunenchor Dahle.

Der traditionelle Wandertreff kann im Anschluss an die Gedenkveranstaltung in der Gaststätte Droste (Hasenkampstr. 1, 58762 Altena-Dahle) stattfinden. Gruppen melden sich dort bis eine Woche vorher an: Telefon 02352 / 71364           Mail: gaststaette-droste@t-online.de

Bitte bei der Planung berücksichtigen:
Der Fußweg vom Ehrenmal zur Gaststätte durch den Wald beträgt ca. 35 Minuten.


Sommerfest SGV-Jugendhof 2019

Flyer Sommerfest SGV-Jugendhof 2019
Flyer Sommerfest SGV-Jugendhof 2019

Am Samstag, 7. September 2019 öffnet der SGV-Jugendhof in Arnsberg von 12 bis 17 Uhr seine Pforten zum diesjährigen Sommerfest. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, die nach dem Umbau renovierten Zimmer des Hauses im Hasenwinkel 4 zu besichtigen.

Dazu erwartet die Gäste ein buntes Programm: Die kleinen und großen Besucher können sich beim intuitiven Bogenschießen, auf dem Balance-Slackline-Parcour, beim Kletter-Abenteuer oder auf dem großen Spielplatz tummeln. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es warten Leckereien vom Grill sowie Kaffee und Kuchen auf die Besucher.
>>> SGV-Jugendhof Arnsberg <<<


Busfahrten zum Deutschen Wandertag 2019

Deutscher Wandertag 2019  /  Wandertags-Plakette
Deutscher Wandertag 2019 / Wandertags-Plakette

Bustransfer der SGV Region Mittleres Sauerland zum 119. Deutschen Wandertag
in Schmallenberg & Winterberg am Samstag, 6. Juli und Sonntag, 7. Juli.

Nach der Bekanntgabe der geplanten Busfahrten der Region zum Deutschen Wandertag, stellte sich ein vermehrtes Interesse für den Samstag und Sonntag heraus. Das Angebot wurde entsprechend angepasst, so fahren jetzt am Sonntag, 7. Juli sogar 2 Busse nach Schmallenberg.
Hier jetzt der Busfahrplan mit den genauen Einstiegs-Orten und -Zeiten.

Die Fahrtkosten (hin und zurück) betragen inkl. der Wanderplakette pro Tag und Person
für SGV-Mitgliedern 5,00 € und für Nicht-Mitglieder 10,00 €.

Am Samstag beginnt um 18 Uhr auf dem Schützenplatz Schmallenberg die WDR4 Open Air Party. Moderator Stefan Verhasselt startet eine Zeitreise in die 80er und bringt die Lieblingshits aus dem Radio auf die Bühne. Als Comedy-Akt mit dabei ist "Achnes Kasulke", bekannt als "die Putzfrau mit dem losen Mundwerk". - Der Eintritt ist frei. Geplantes Ende gegen 22 Uhr.

Der Sonntag startet um 9 Uhr mit einem ökumenischem Freiluft-Gottesdienst. Um 14 Uhr startet der große Festumzug mit rund 6.000 Teilnehmern aus den Wanderverbänden und -vereinen aus der ganzen Republik, begleitet von einigen Musikgruppen. Der Einzelhandel hält von 10 bis 15 Uhr seine Türen geöffnet, die Tourismusbörse in der Weststraße findet von 10 bis 18 Uhr statt.

Den Gästen werden noch viele weitere Aktionen angeboten. Infos hierzu u.a. unter.:
www.deutscher-wandertag-2019.de oder www.schmallenberger-sauerland.de


„Der Berg ruft” nach Oberhausen

Ausstellung „Der Berg ruft” im Gasometer Oberhausen.jpg

Bei einer von der SGV Region Mittleres Sauerland organisierten Tour besuchten am 1. Juni insgesamt 140 Teilnehmern die Ausstellung „Der Berg ruft“ im Gasometer Oberhausen. Drei Busse hatten die Mitfahrer eingesammelt und fuhren dann zusammen um 10 Uhr ab dem Neheimer Busbahnhof zur  höchsten Ausstellungshalle Europas.  
Tolle Großformatige Fotos aus allen Teilen unserer Erde, Projektionen und Anschauungsstücke ließen die Besucher                                             (Foto: © www.oberhausen-tourismus.de)
teilhaben an der Faszination „Berg“. Kurzgehaltene Informationstafeln gaben Auskunft zu der thematisch wohl sortierten Bilderlandschaft in der beeindruckenden Kulisse des ehemaligen Industriebauwerks. In der oberen Halle wartete das Highlight: eine von der Decke abgehängte 3-D-Nachbildung des Matterhorns. Gemütlich konnte man von der Tribüne aus die Projektionen mit dem Wechsel der Tages- und Jahreszeiten sowie die verschiedenen Kletterouten zum Gipfel betrachten
Natürlich durfte die Fahrt im gläsernen Aufzug zur Dachkuppel nicht fehlen. Bei superschönem  Wetter bot sich von den Aussichtsplätzen eine grandiose Fernsicht auf das Ruhrgebiet . Im Anschluss bestand noch die Möglichkeit das Centro mit seinem vielfältigen Angebot zu besuchen. Gegen 17 Uhr setzten sich die Busse wieder Richtung Sauerland in Bewegung.
Die Ausstellung wurde bis zum 27. Oktober 2019 verlängert – siehe auch www.gasometer.de.

Grandiose Bilderlandschaft.jpg

Faszinierende Berglandschaften.jpg


Regionsvorstand neu formiert

Zur Regionalversammlung der SGV-Region Mittleres Sauerland begrüßte Vorsitzender Helmutheinz Welke (Abt. Neheim) die Deligierten aus 13 Abteilungen und den eingeladenen Hauptgeschäftsführer Christian Schmidt, der im Laufe der Versammlung Aktuelles aus der Geschäftsstelle berichtete.

Emblem der SGV-Region Mittleres Sauerland.jpgNach dem Verlesen der obligatorischen Protokolle und Berichte folgte, auf Vorschlag der beiden Kassenprüfer, einstimmig die Entlastung des Vorstands. Der wichtigste Tagesordnungspunkt an diesem Abend waren die Vorstandswahlen. Der 1. Vorsitzende Helmutheinz Welke stellte sich für eine weitere Amtsperiode von 4 Jahren zur Verfügung, genauso wie Schriftführerin Dagmar Klasmeier (Abt. Hüsten), allerdings nur für 2 weitere Jahre. Nachdem der Posten des Schatzmeisters die letzten 4 Jahre kommisarisch von Georg Meisterjahn (Abt. Endorf) geführt wurde, konnte jetzt Gerhard Geuecke (Abt. Endorf) für das Amt gewonnen werden. Für den Posten des Wanderwartes stellte sich Bernd Kremer (Abt. Niedereimer) zur Wahl und Erhard Reuther (Abt. Bruchhausen) für eine weitere Amtszeit als Wegewart. Als Medienwart wird in den nächsten 4 Jahren Klaus Schäfer (Abt. Stockum) fungieren. Bei allen Posten wurden die Vorgeschlagenen jeweils einstimmig gewählt.

Nach dem Rotationsprinzip stellt die Abteilung Arnsberg den nächsten Kassenprüfer, der dann zusammen mit einem Mitglied aus Amecke die nächste Prüfung vornehmen wird.

Der Vorsitzende bedankte sich bei allen bisherigen Amtsinhabern für die geleistete Arbeit und freute sich auf die Zusammenarbeit mit den neu- bzw. wiedergewählten Vorstandsmitgliedern.


SGV Arnsberg erhält Umweltschutzpreis 2018

Preisverleihung im Arnsberger Bürgerzentrum, auf dem Bild von links: Johannes Kobeloer (Firma innogy), Thomas Havestadt, Wolfgang Veidl, Karl-Heinz Schuster, Dirk Brodersen, Klaus Peters und Gerd Riedel (alle SGV-Abteilung Arnsberg) sowie der Stellvertretende Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Ewald Hille. (Foto: Stadt Arnsberg/Frank Trompeter)
Preisverleihung im Arnsberger Bürgerzentrum, auf dem Bild von links: Johannes Kobeloer (Firma innogy), Thomas Havestadt, Wolfgang Veidl, Karl-Heinz Schuster, Dirk Brodersen, Klaus Peters und Gerd Riedel (alle SGV-Abteilung Arnsberg) sowie der Stellvertretende Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Ewald Hille. (Foto: Stadt Arnsberg/Frank Trompeter)

Für die Anpflanzung einer Obstbaumwiese entlang eines Spazierwegs im Alten Feld ist die SGV-Abteilung Arnsberg mit dem Umweltschutzpreis 2018 ausgezeichnet worden.

Die Stadt Arnsberg und der Energieversorger innogy hatten den Preis gemeinsam ausgelobt, und insgesamt neun Projekte haben sich darum beworben. Drei davon wurden jetzt auf einer Veranstaltung im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg mit Geldpreisen belohnt.

Obstbäume am Spazierweg im Alten Feld.jpgDer erste Preis mit einem Preisgeld von 2500 Euro ging an den Arnsberger SGV, der in der Ruhraue nahe dem Berufsbildungszentrum eine kleine Obstbaumwiese angelegt hat (Bild rechts, Foto: Klaus Peters). Dafür wurden zehn alte Obstbaumsorten ausgewählt und mit Namensschildern versehen, so dass die Spaziergänger im Bilde sind, was sie da vor sich sehen.

Mit 25 freiwilligen Helfern wurde das Projekt realisiert. In dem langen und trockenen Sommer dieses Jahres wurden sogar Gießtrupps gebildet, um den jungen Bäumen regelmäßig mit Wasser aus der nahen Ruhr über die Durststrecke zu helfen. Zusätzlich wurden einige Ansitzstangen für Greifvögel installiert. Auch die weitere Pflege der Bäume wird von den Fachleuten der SGV-Abteilung Arnsberg übernommen.

Obstbäume gekennzeichnet.jpgDie rege Beteiligung von Einzelpersonen, Einrichtungen, Gruppen und Vereinen an diesem Preis, der seit inzwischen 20 Jahren ausgeschrieben wird, zeige, wie sehr den Menschen in der Stadt Arnsberg die Themen Umwelt und Klima am Herzen lägen, meinte Arnsbergs Stellvertretender Bürgermeister Ewald Hille, der gemeinsam mit Johannes Kobeloer von der Firma innogy die Preisverleihung vornahm.

Die stolzen Preisträger vom Arnsberger SGV hoffen, nicht nur einen wichtigen Beitrag für die Umwelt erbracht, sondern auch allen interessierten Bürgern in Zukunft die Möglichkeit gegeben zu haben, sich am reich gedeckten Tisch der Natur mit köstlichen alten Obstsorten bedienen zu können.